Franka Boltz

In Ihrer künstlerischen Arbeit setzt sich Franka Boltz im weitesten Sinne mit Raumsituationen auseinander: Weiche fließende Formen treffen auf harte grafische Elemente. Es ist die Andeutung eines Davor, Dahinter, ein Durchscheinen, Durchschneiden, Durchweben und ein Zurückgeworfenwerden auf die Fläche.

 

 

Die Malerei von Franka Boltz kombiniert die Frage nach der Entstehung von Raum und Perspektive im Bild mit der nach der Beschaffenheit von Farbe. Der Bildträger gewährt einen Einblick in eine Szene, in der verschiedene Formen miteinander und gegeneinander agieren, sich ergänzen, ineinander zerfließen oder sich verdecken. So entstehen Tiefen, die an organisch gewachsene Formen oder Landschaften erinnern, um an anderer Stelle durch harte, grafische Formen gebrochen zu werden.